Die Wälder von Schiermonnikoog

Die Wälder von Schiermonnikoog bestehen aus angelegten Kiefernwäldern und natürlich entstandene Laubwäldern. Die Familie von Bernstorff ließ am Anfang des vorherigen Jahrhunderts Kiefern anpflanzen für die Holzproduktion. Wegen den extremen Bedingungen auf der Insel, wuchsen die Bäume so langsam, dass die Instandhaltung breits nach kurzer zeit eingestellt wurde.

Der kräftige, salzige Seewind hatte eine vernichtende Wirkung auf den Wald, vor allem an den Rändern. Man kan sehen, wie die Bäume an der Westseit 'kahl geschoren' werden, und die an der Ostseite krumm wachsen. Nadelbäume in den Dünentälern haben wieder ein anderes Problem: sie wehen schnell um, weil sie nur über eine kurze Pfahlwurzel haben, womit sie das Grundwasser erreichen können. Im Windschatten des angepflanzen Waldes entstehen spontan Laubwälder, mit vielen Birken. Von einem hohen Punkt aus, kann man sehen wie sie sich in östlichte Richtung ausbreiten.

  • Suchen & Buchen

    Übernachten auf Schiermonnikoog? Das geht!

    Suchen
Erik Jansen, Förster auf Schiermonnikoog

„Dass man innerhalb von zwei Minuten von zuhause in einem der attraktivsten Naturschutzgebiete Europas ist, finde ich das schönste an Schiermonnikoog. Für hunderttausende Vögel ist Schiermonnikoog ein unentbehrlicher Zwischenstopp. Wenn sie hier nicht genügend Futter finden, können sie ihre Reise nicht bis zum Ende antreten. Ich bin äußerst stolz darauf, dass ich am Schützen dieser Natur mithelfen darf.“ Bekijk het volledige verhaal

Erik Jansen, Förster auf Schiermonnikoog

Teile diese Seite und entdecke Schiermonnikoog zusammen