Die Geschichte von Schiermonnikoog

Es verlautet, dass die ersten Bewohner von Schiermonnikoog die Zisterzienser-Mönche des Klosters Claercamp aus Friesland waren, die sich hier im Mittelalter niederließen. Die Insel dankt ihren Namen an die, in grauen Kutten gehüllten, Zisterzienser-Mönche. Im Friesischen bedeutet schier "grau", monnik "Mönch" und oog "Insel" - "Insel der grauen Mönche" 

Um diese 'Ureinwohner' zu ehren, wurde 1961 die Statue Schiere Monnik am Willemshof neben dem Rathaus enthüllt. Der Künstler Martin van Waning ist der Kreateur dieses bronzenen Bildes. 

Besitzer

1580, zur Zeiten der Reformation, wurden die Staten von Friesland Besitzer der Insel. Sie verpachteten den Boden um extra Einkommen zu erwerben. Dieses Einkommen blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück, und die Staten bekamen immer mehr Schulden. Dazu enstand in der Zeit Unruhe auf der Insel, was für die Staten ein weiterer Grund war, Schiermonnikoog 1638 zu verkaufen.

Bis 1859 war die Insel im Besitz der Familie Stachouwer, später Van Starkenborgh-Stachouwer. Dieses Geschlecht legte die Basis für das Dorf wie wir es heute kennen; gebaut in Streken. Viele Straßennamen wie Voorstreek, Middenstreek, Langestreek und Noorderstreek erinnern an diese charakteristische Dorfseinrichtung.

1859 wurde die Insel Eigentum vom Jurist John E. Banck. Auf eigene Kosten realisierte Banck unseren gegenwärtigen Deich, der das Dorf gegen das Meer schützt und den Banckspolder kreierte. An seiner Lieblingsstelle auf dem Deich steht eine steinernes Bänkchen mit Ausblick aufs Wattenmeer. Dieses Bänkchen ist bei den Einwohnern immer noch bekannt als die Bank von Banck.

1878 wurde die Insel weiterverkauft an den deutschen Graf Hartwig Arthur von Bernstorff. Dieser ließ für seinen Holzbetrieb einen Nadelwald anpflanzen, und sorgte für die realisierung des ersten Anlegers, der jetzige Jachthafen. Als er 1940 starb, erbte sein Sohn Bechtold Eugen, Graf von Bernstorff, die Insel, die er bis zum anfang des Zweiten Weltkrieges behielt .

Aufgrund des niederländischen Notgesetzes für die Übernahme von feindlichem Vermögen, wurde der niederländische Staat 1944 besitzer der Insel. 

  • Suchen & Buchen

    Übernachten auf Schiermonnikoog? Das geht!

    Suchen
Erik Jansen, Förster auf Schiermonnikoog

„Dass man innerhalb von zwei Minuten von zuhause in einem der attraktivsten Naturschutzgebiete Europas ist, finde ich das schönste an Schiermonnikoog. Für hunderttausende Vögel ist Schiermonnikoog ein unentbehrlicher Zwischenstopp. Wenn sie hier nicht genügend Futter finden, können sie ihre Reise nicht bis zum Ende antreten. Ich bin äußerst stolz darauf, dass ich am Schützen dieser Natur mithelfen darf.“ Bekijk het volledige verhaal

Erik Jansen, Förster auf Schiermonnikoog

Teile diese Seite und entdecke Schiermonnikoog zusammen