Strandpfähle

Schon vor 150 Jahren wurden die ersten Strandpfähle entlang Schiermonnikoogs Küste platziert. Typisch ist ihr äußeres Erscheinungsbild; charakteristisch für die treuen Wächter sind ihre roten Köpfe. 1868 wurden die erste Pfähle durch den “Rijkswaterstaat” aufgestellt. Seitdem ist die Insel in der Länge gewachsen. Deshalb wurden später noch weitere Strandpfähle hinzugefügt.

Die Strandpfähle dienten der frühzeitigen Erkennung von Veränderungen der Küste. Wenn der Abstand von einem Pfahl bis zum Meer, oder wenn ein Pfahl ‘größer oder kleiner’ wurde, dann konnte man es erklären. Stürme, Sturmfluten und hoher Wellengang trugen und tragen auch heute noch zur ständigen Veränderung der Küste und des die Insel umgebenden Küstenrandes bei.

Natürlich dienen die Pfähle jetzt dem Wanderer und Radfahrer als Orientierungspunkte. Sie sind außerdem ein dankbares Motiv für Fotografen, Maler und Grafiker. Aber auch gegenwärtig warnen uns die treuen Wächter, ob sich der Strand oder die Küste abrupt verändern. Die Strandpfähle haben nach 150 Jahren auch einen historischen Wert.

  • Suchen & Buchen

    Übernachten auf Schiermonnikoog? Das geht!

    Suchen
Erik Jansen, Förster auf Schiermonnikoog

„Dass man innerhalb von zwei Minuten von zuhause in einem der attraktivsten Naturschutzgebiete Europas ist, finde ich das schönste an Schiermonnikoog. Für hunderttausende Vögel ist Schiermonnikoog ein unentbehrlicher Zwischenstopp. Wenn sie hier nicht genügend Futter finden, können sie ihre Reise nicht bis zum Ende antreten. Ich bin äußerst stolz darauf, dass ich am Schützen dieser Natur mithelfen darf.“ Bekijk het volledige verhaal

Erik Jansen, Förster auf Schiermonnikoog

Teile diese Seite und entdecke Schiermonnikoog zusammen